Wissenschaftler

Das Botanische Institut der Universität Greifswald

Drei Arbeitsgruppen vom Institut für Botanik und Landschaftsökologie der Universität Greifswald tragen zur Greifswalder Agrarinitiative bei. mit. Die AG Landschaftsökonomie unter der Leitung von Prof. Dr. Volker Beckmann zeichnet sich durch langjährige Erfahrungen in Projekten zur Integration von Nutzungsansprüchen und Naturschutzinteressen aus. Die Verknüpfung wissenschaftlicher Genauigkeit und Unabhängigkeit mit einem Sinn für praxisorientierte Umsetzbarkeit ist dabei ein besonderes Merkmal.

Unter Leitung von Prof. Martin Wilmking, Ph.D. hat die Arbeitsgruppe Landschaftsökologie und Ökosystemdynamik ihre Forschungsschwerpunkte in der raum-zeitlichen Dynamik von Ökosystemen, in der Global Change Forschung, der Entwicklung nachhaltiger Landnutzungskonzepte und der Vegetationsökologie. Prof. Wilmking ist der Sprecher des Forschungsschwerpunktes „Environmental Change: Responses and Adaptation (ECRA)“ der Universität Greifswald. Die Arbeitsgruppe hat in den letzten Jahren das Konzept zur CO2-neutralen Universität Greifswald entworfen, das vom Rektorat unterstützt wird. Das beinhaltet auch eine Änderung der Flächenbewirtschaftung der Universitätswälder und die Arbeitsgruppe verfügt daher über exzellente Kontakte mit der zuständigen Liegenschaftsverwaltung der Universität.

Die Arbeitsgruppe für Umweltethik an der Universität Greifswald setzt sichauseinander mit Fragen eines moralischen Umgangs mit der Natur und möglichen Begründungen von Natur-, Umwelt- und Tierschutz.